All-inclusive-Test: Der „Alles-drin“-Urlaub?

//All-inclusive-Test: Der „Alles-drin“-Urlaub?

Duisburg, 08.07.2014 – All inclusive-Urlaub ist beliebt. Aber es gibt keine Standards und je nach Urlaubsziel und Hotelkategorie können die Leistungen stark abweichen. Clever reisen! hat in den beliebten Reisezielen Türkei, Mallorca und Dominikanische Republik die Angebote verglichen.

All inclusive „light“ in 3-Sterne Hotels
Das AI-Leistungsangebot der 3-Sterne-Hotels in den Urlaubszielen Mallorca, Türkei und Dominikanische Republik ähnelt sich sehr. Die Hotelanlagen und Poollandschaften sind überschaubar. Entsprechend klein ist auch das Freizeit- und Sportangebot. Wichtig: All inclusive sind häufig nur lokale Getränkemarken und diese auch nur bis ca. 24 Uhr. Das Essen gibt es vom Buffet. Inkludiert sind meist nachmittags Tee, Kaffee, Kuchen und Eis. Das kleinste Sport- und Wellnessangebot ist bei den AI-Anlagen auf Mallorca zu finden.

Deutlich mehr Qualität bei 4-Sterne Hotels
Bei den 4-Sterne All inclusive-Anlagen zeigen sich deutliche Unterschiede zwischen den Reisezielen: Während Urlauber in der Dominikanischen Republik meist 24 Stunden lang Snacks und Getränke erhalten, gibt es diese bei den türkischen Hotels oft nur zeitlich begrenzt, etwa bis 24 Uhr. Ebenso sind in der Türkei oft nur lokale Getränke all inclusive. In der Dom-Rep steht Urlaubern häufig eine begrenzte Auswahl an internationalen Marken zur Auswahl. Das gleiche gilt für À-la-carte Restaurants: Hotelgäste in der Karibik können hier meist öfter umsonst speisen als in der Türkei. Beim Sport-, Freizeit- und Wellnessangebot profitieren die Gäste beider Urlaubsziele von einem reichhaltigen Angebot.

5-Sterne Hotels – fast perfekt
Bei den 5-Sterne Hotels ist, je nach Reiseziel, nicht alles immer „all inclusive“. Urlauber in der Dominikanischen Republik erleben einen regelrechten „All inclusive Rausch“ mit 24-Stunden Zimmerservice, inklusive Snacks, nationalen und internationalen Getränken sowie kostenlosen Besuchen der Themenrestaurants. In der Türkei erwartet Reisende ein abgespecktes AI-Angebot: Zwar sind auch hier die Getränke 24 Stunden lang im Preis enthalten, doch je nach Hotel gibt es nur einige oder auch gar keine internationalen Marken. Frischgepresste Fruchtsäfte, Flaschengetränke oder Roomservice sind häufig ebenfalls nicht inklusive und in den À-la-carte-Restaurants können Gäste meistens nicht jeden Tag gratis essen. Dafür sind die Hotelanlagen beider Destinationen sehr groß und bieten oftmals riesige Freizeitlandschaften mit Pools und Wasserrutschen-Parks.

Mallorca: Abgespecktes AI-Angebot
Auf Mallorca müssen AI-Gäste selbst im 4 bzw. 5-Sterne Bereich mit Einschränkungen rechnen: Statt Themenrestaurants gibt es häufig nur Buffets, das Sport- und Wellnessangebot ist deutlich kleiner als in den beiden anderen Urlaubsländern. Im Gegensatz zur Türkei und der Dominikanischen Republik findet man hier keine weitläufigen Hotelanlagen, Wasserparks mit tollen Rutschen oder kostenlose Liegen und Sonnenschirme.

Fazit: All inclusive ist nicht gleich all inclusive: Reisende sollten sich daher unbedingt vorher informieren und aufmerksam die Kataloge studieren. Die Clever reisen! All inclusive-Checkliste in der neuen Ausgabe 3/14 hilft dabei. Je nach Prioritäten wie etwa Kinderbetreuung, Getränkekonsum oder Sportverhalten weichen die einzelnen All-inclusive-Pakete stark voneinander ab. Und nicht immer enthält das teuerste Paket auch die besten Leistungen. Am reichhaltigsten ist das Angebot in der Dominikanischen Republik. Dem ursprünglichen All-inclusive-Gedanken, sprich „Urlaub ohne Nebenkosten,“ kommen die karibischen Anlagen aber am nächsten.

Mehr Infos: Reisemagazin Clever reisen! 3/14 ab sofort am Kiosk für 5,50 Euro!
Extra: finehotel – 50 Exklusive Hotels und Wellness-Oasen

Clever reisen! 3/14 hat außerdem u.a. getestet:
All inclusive-Urlaub ist beliebt. Aber es gibt keine Standards und je nach Urlaubsziel und Hotelkategorie können die Leistungen stark abweichen. Clever reisen! hat in den beliebten Reisezielen Türkei, Mallorca und Dominikanische Republik die Angebote verglichen. TEST: Reiseportale – Wie gut beraten die Experten?
Sizilien: Die große Inseltour
TEST: Touristik-Kreditkarten – Gold oder Blech?
Peru: Zwischen den Welten reisen
Mietwagen: Kein Ärger bei der Anmietung
Last Minute Reisen: Worauf Sie achten müssen
TEST: Lufthansa – Wie gut ist die neue Premium Eco?
Hotels zum Discountpreis: Rabatte bis zu 65 %
Business Class: Airlines & Ticketpreise für Schnäppchenjäger
Deutschland-Extra: News, Spartipps & Tourideen

Pressemeldung ist frei zur Veröffentlichung – Beleg wird erbeten!

Über Clever reisen!
Clever reisen!/ fliegen & sparen gehört seit 1986 zu den führenden multithematischen Reisemagazinen mit hohem Nutz- und Servicewert. Das Konzept wird stets durch die Reisewünsche der Leser bestimmt: Schwerpunkt sind deshalb Flugreisen. Abgerundet wird das Themenspektrum durch Kreuzfahrten, Bahn-, Bus- und Autoreisen. Jede Ausgabe bietet den Lesern auf über 100 Seiten Tipps, Tricks und News rund ums weltweite Reisen.

Bildnachweis: iStockphoto 2208949

2014-12-05T15:19:12+00:00 Juli 8th, 2014|Clever reisen!|Kommentare deaktiviert für All-inclusive-Test: Der „Alles-drin“-Urlaub?