Airlines: Große Unterschiede in der Premium Economy-Class

/, Pressemeldungen/Airlines: Große Unterschiede in der Premium Economy-Class

Die Premium Economy Class erfreut sich großer Beliebtheit. Ein separater Check-In, mehr Beinfreiheit oder eine höhere Meilengutschrift: Für die zusätzlichen Annehmlichkeiten sind Fluggäste bereit, einen Ticketpreis zu zahlen, der in der Regel zwischen dem von Economy und Business Class liegt.

Doch nicht überall wo „Premium Eco“ draufsteht, ist auch „Premium Eco“ drin, meldet das Reisemagazin „Clever reisen!“. Das Problem sind fehlende Standards. Nicht immer handelt es sich bei „Premium Eco“-Tarifen auch wirklich um eine eigenständige Klasse an Bord. Es ist daher ratsam, die angebotenen Serviceleistungen vor der Buchung genau zu prüfen.

Verschiedene Tarife, fehlende Standards
Passagiere der Fluggesellschaft Norwegian Air Shuttle freuen sich im Tarif „Premium Cabin“ über 117 Zentimetern Sitzabstand. Bequem ist auch der Sitzabstand bei Air France und Cathay Pacific mit bis zu 102 cm und bei Japan Airlines sowie Vietnam Airlines mit 107 cm. Eng ist der Sitzabstand bei KLM im „Economy Comfort“-Tarif mit nur 89 Zentimeter. Der Branchenstandard liegt bei 96,5 cm Sitzabstand.

Zusätzlich wird die Sonderklasse oft mit Extras aufgewertet: mehr Freigepäck, ein separater Check-in, Lounge-Nutzung und bessere Menüs. Fehlende Standards sowie unterschiedliche Preismodelle erschweren aber den Vergleich der verschiedenen Premium Economy-Tarife zunehmend.

Dreimal Economy Class und 500 Euro sparen
Dreimal hinschauen müssen Passagiere bei American Airlines: Mit der Einführung der Premium Economy Class an Bord des Dreamliners (B787) wird die bisherige „Main Cabin Extra“ nicht abgeschafft. Insofern haben Passagiere von American Airlines drei verschiedene Economy-Varianten zur Auswahl: Die Main Cabin mit 76,2 bis 78,7 Zentimetern Sitzabstand, die Main Cabin Extra mit 83,8 bis 86,3 Zentimetern und die Premium Economy mit 96,5 Zentimetern. Gleiches Durcheinander gilt auch bei Delta Airlines und United Airlines.

Billigflieger wie Eurowings, Scoot oder Norwegian bieten nicht grundsätzlich den günstigsten Preis in der Premium Eco auf der Langstrecke. So kostete das Ticket nach Bangkok bei Norwegian 1.530 Euro, bei Air France in der gleichen Klasse nur 1.033 Euro.

Clever reisen! 1/19Das Reisemagazin „Clever reisen!“ 1/19 mit einer großen Übersicht der Sitzabstände in der Economy und Premium Economy Class ist jetzt am Kiosk (6,50 Euro) erhältlich oder kann einfach auf www.clever-reisen-magazin.de bestellt werden.

Über Clever reisen!
Clever reisen!/ fliegen & sparen gehört seit 1986 zu den führenden multithematischen Reisemagazinen mit hohem Nutz- und Servicewert. Das Konzept wird stets durch die Reisewünsche der Leser bestimmt: Schwerpunkt sind deshalb Flugreisen. Abgerundet wird das Themenspektrum durch Kreuzfahrten, Bahn-, Bus- und Autoreisen. Jede Ausgabe bietet den Lesern Tipps, Tricks und Preisvergleiche rund ums weltweite Reisen.

 

 

2019-01-30T16:55:50+00:00Januar 30th, 2019|Clever reisen!, Pressemeldungen|Kommentare deaktiviert für Airlines: Große Unterschiede in der Premium Economy-Class