Frühbucher oder Last Minute?

//Frühbucher oder Last Minute?

Früh buchen oder kurzfristig entscheiden? Einerseits locken attraktive Frühbucherrabatte, andererseits winken Last Minute-Reisen mit hohen Preisnachlässen. Clever reisen!-Chefredakteur Jürgen Zupancic verrät: Wann lohnt es sich seinen Urlaub zu buchen? Wann gibt es den besten Preis? 

Wer profitiert vom Frühbucherrabatt?

Neben Familien profitieren vor allem Stammgäste vom Frühbucherrabatt. Wer sein Lieblingsziel und Hotel also schon gefunden hat, kann bares Geld sparen.

Sind Last Minute-Angebote nicht häufig günstiger?

Echte Last Minute-Reisen können frühestens 14 Tage vor Abflug gebucht werden. Allerdings ist die Auswahl während der Schulferien nicht immer so groß. Noch günstiger sind die sogenannten “Super Last Minute- Angebote”: Diese können jedoch erst 72 Stunden vor Abflug gebucht werden.

Worin bestehen die Vor- und Nachteile bei Frühbucher- bzw. Last Minute-Reisen?

Wer seine Reise frühzeitig bucht, hat Planungssicherheit und eine große Auswahl. Urlauber können zudem von garantierten Rabatten und Kinderfestpreisen profitieren. Der Nachteil ist allerdings, dass sich Reisende langfristig festlegen. Sollte eine Reise aus persönlichen Gründen – etwa einem Krankheitsfall – abgesagt werden müssen, drohen hohe Stornogebühren. Bei plötzlich eintretenden, teilweise unvorhersehbaren Ereignissen am Urlaubsort, beispielsweise Überschwemmungen oder Erdrutsche, haben Urlauber meist kein Rücktrittsrecht. Es empfiehlt sich daher immer eine Reisekostenrücktrittsversicherung abzuschließen. Wichtig: In der Regel wird keine nachträgliche Gutschrift geleistet, wenn der Veranstalter Preisteile mit höheren Rabatten und Sonderpreisen veröffentlicht.

Und beim Last Minute?

Die hohen Preisabschläge bei kurzfristigen Buchungen sind der Hauptvorteil von Last-Minute-Reisen. Dies geht jedoch zu Kosten der Flexibilität: Die Auswahl an Reisezielen ist begrenzt, oft werden nur „Ladenhüter-Ziele“ angeboten. Im Vergleich zu den Frühbucherangeboten können Hotels und Airlines von geringerer Qualität sein.

Welche Stichtage sollten Frühbucher beachten?
Eine wichtige Frist endet häufig am 30. April beziehungsweise für Langstreckenziele am 30. Juni. Generell gilt: Je früher gebucht wird, desto höher ist der Rabatt. Grund dafür sind die sogenannten rollierenden Rabatte.

Was, wenn man die Frühbucher-Fristen verpasst?

Die Fristen sind bei den Veranstaltern nicht immer gleich: Ein Vergleich lohnt daher. Möglich sind Ersparnisse von bis zu 1000 Euro bei einer vierköpfigen Familie. Günstige Pauschalreisen findet man zum Beispiel mit dem Preisvergleich auf fliegen-sparen.de.

Handelt es sich bei den aktuellen Rabatten ausschließlich um Geldrabatte oder bieten die Veranstalter auch „Sachwerte“, wie zum Beispiel Voll- statt Halbpension, eine höherwertige Zimmerkategorie oder Kinderbetreuung?

Geldrabatte sind die Regel. Manchmal gibt es jedoch auch Leistungen wie „Zug zum Flug“, bei denen der Transfer zum Flughafen inklusive ist. Am meisten kann gespart werden, wenn Sonderangebote, wie „14=12 Tage“, bei dem man also für zwei Wochen Urlaub nur den Preis von zwölf Tagen bezahlt, mit Frühbucherrabatten kombiniert werden. Weiterhin profitieren Urlauber ab 55+ oft von genannten „Silver Age“-Rabatten.

Pressemeldung ist frei zur Veröffentlichung – Beleg wird erbeten!

2017-06-27T12:25:46+00:00 März 6th, 2017|fliegen-sparen.de|Kommentare deaktiviert für Frühbucher oder Last Minute?