Clever reisen! – Test: Airlines & Kinderrabatt: Ferien- und Linienflieger im Vergleich: Wo können Eltern (noch) sparen?

//Clever reisen! – Test: Airlines & Kinderrabatt: Ferien- und Linienflieger im Vergleich: Wo können Eltern (noch) sparen?

Duisburg, 30. März 2016 – Kinderrabatte: Jahrzehnte lang gehörten sie zum guten Ton in der Reisebranche. Doch inzwischen haben gerade Ferienflieger ihre Ermäßigungen für die kleinen Passagiere kräftig abgespeckt. Das Reisemagazin Clever reisen! hat die Kindertarife führender Airlines unter die Lupe genommen.

Wer hätte das gedacht: Condor, die deutsche Traditionsmarke, die Generationen von Familien in den Urlaub flog, hat sich still und leise von den Kinderrabatten verabschiedet. Erst im Jahr 2012 wurde Condor nicht zuletzt auch wegen der damals gültigen Kinderrabatte von bis zu 33 Prozent von Clever reisen! als familienfreundlichste Fluggesellschaft ausgezeichnet. Heute muss dagegen ein ganz anderes Bild gezeichnet werden: Für Kinder von 2 bis 11 Jahren wird der volle Preis kassiert.

Air Berlin und Tuifly gewähren – mit Ausnahme der Langstreckenflüge von Air Berlin – ebenfalls keine Ermäßigungen. Einzig Germania und Sun Express ragen mit ihren Kinderrabatten aus dem Feld der Ferienflieger heraus. Sun Express räumt Ermäßigungen von bis zu 22 Prozent ein.

Überraschenderweise zeigten sich Billigflieger bei den Kindertarifen durchaus großzügig. Bei Eurowings und Norwegian Airlines sind Kinderermäßigungen bis zu 21 Prozent möglich. Eurowings gewährt durchgängig lukrative Kinderrabatte.

„Die Rabatte der Billigflieger sind eine faustdicke Überraschung und entlasten die Familienkasse spürbar.“, sagt Jürgen Zupancic, Chefredakteur von Clever reisen!

Ein sehr uneinheitliches Bild ergaben die Testbuchungen bei den Linienfliegern: Air France gewährt keinerlei Ermäßigungen. British Airways und Turkish Airlines räumten nicht durchgängig Ermäßigungen bei den Buchungsanfragen ein. Je nach Strecke und Buchungsklasse können die Rabatte zwischen 0 und 20 Prozent betragen.
Erfreulich schneidet die Lufthansa ab: Für alle abgefragten Strecken waren Kinderermäßigungen erhältlich – teilweise sogar mit bis zu 19 Prozent Preisnachlass.

Das Reisemagazin Clever reisen! 2/16 ist ab dem 5. April am Kiosk (5,50 Euro) erhältlich oder kann einfach auf www.clever-reisen-magazin.de bestellt werden.

Pressemeldung ist frei zur Veröffentlichung – Beleg wird erbeten!

Clever reisen!Über Clever reisen!
Clever reisen!/ fliegen & sparen gehört seit 1986 zu den führenden multithematischen Reisemagazinen mit hohem Nutz- und Servicewert. Das Konzept wird stets durch die Reisewünsche der Leser bestimmt: Schwerpunkt sind deshalb Flugreisen. Abgerundet wird das Themenspektrum durch Kreuzfahrten, Bahn-, Bus- und Autoreisen. Jede Ausgabe bietet den Lesern auf über 100 Seiten Tipps, Tricks und News rund ums weltweite Reisen.

Kontakt: presse(at)clever-reisen-magazin.de, Chefredaktion: Jürgen Zupancic, Markt Control Multimedia Verlag GmbH & Co. KG, Hülsermannshof 38, 47179 Duisburg, Tel.: 0203/ 485070, HRA 6317 Duisburg, Komplementärin: Markt Control Multimedia Verlag. „Clever reisen!“/fliegen & sparen informiert seit 1986! Linktipps: clever-reisen-magazin.de, discountflieger.de, fliegen-sparen.de, airlinetest.com, mchotel.de

2016-10-18T15:09:06+00:00 April 7th, 2016|Clever reisen!|Kommentare deaktiviert für Clever reisen! – Test: Airlines & Kinderrabatt: Ferien- und Linienflieger im Vergleich: Wo können Eltern (noch) sparen?