Deutschlands großer Airline-Vergleich – fliegen-sparen.de kürt die besten Ferien- und Cityflieger

//Deutschlands großer Airline-Vergleich – fliegen-sparen.de kürt die besten Ferien- und Cityflieger

Duisburg, 02.04.2012: Nicht nur Ferien- und Billigflieger, sondern auch Linienflieger bieten Tickets zum „Schnäppchenpreis“ an. Doch welche Airline ist empfehlenswert, wenn man neben dem Flugpreis andere Kriterien wie etwa Gepäckgebühren berücksichtigt? Das Reiseportal fliegen-sparen.de hat bekannte Airlines getestet und die besten Ferien- und Cityflieger ausgezeichnet.

„Günstige Tickets nach London ab 9,99 Euro“. Diese und ähnliche Billigflieger-Angebote klingen extrem verlockend. Doch wie viele Urlauber immer wieder feststellen müssen, ist es mit dem Schnäppchenpreis nicht getan: Verwaltungs- und vor allem Gepäckgebühren lassen den Ticketpreis schnell in die Höhe schießen, aus 9,99 Euro werden dann schnell 60 Euro und mehr.

Dann doch besser gleich bei einem Ferien- oder Linienflieger buchen und Freigepäck, Snacks an Bord sowie mehr Service bei Lufthansa & Co. erhalten, denken sich viele Passagiere. Doch wie schneiden die Billig-, Ferien-, City- und Linienflieger in einem direkten Vergleich ab? Das Reiseportal fliegen-sparen.de hat den großen Airline-Vergleich gemacht und sowohl Ferien- als auch Cityflieger unter die Lupe genommen.

Die Testsieger
Bis auf die beiden Billigflieger Ryanair und easyJet liegen alle Airlines punktemäßig nah beieinander. Bei den Ferienfliegern sichern sich Air Berlin und Condor den Testsieg vor TUIfly, die das fliegen-sparen.de-Prädikat erhält. In der Gruppe der Cityflieger haben sich als Testsieger Lufthansa und die Tochter-Airline Germanwings durchgesetzt.
Deutliche Unterschiede zwischen Airlines

Betrachtet man die einzelnen Kategorien des Tests, offenbaren sich teilweise deutliche Unterschiede zwischen den Airlines – und es treten auch Überraschungen auf. So ist Türkei-Spezialist SunExpress, genau wie Air Berlin, mit ca. 280 Euro deutlich teurer auf der Strecke Düsseldorf-Antalya als Condor und TUIfly (beide 218 Euro). Bei den Cityfliegern bieten Germanwings und easyJet die günstigsten Preise um 100 Euro, während Billigflieger Ryanair für den abgefragten Flug nach London mit ca. 148 Euro sogar mehr verlangt als Lufthansa (ca. 128 Euro).

Grund hierfür sind 50 Euro, die bei Ryanair für die 15 kg eingechecktes Gepäck auf dem Hin- und Rückflug anfallen. Ebenfalls mehr zahlen müssen Ryanair-Passagiere beim Übergepäck: Mit 20 Euro pro Kilogramm kassiert die irische Billigflug-Gesellschaft kräftig ab und erhält 0 Punkte – genau wie bei den Tarifen für Kinder ab zwei Jahren: Ebenso wie easyJet verlangt Ryanair hier den vollen Erwachsenen-Tarif.

Teilweise hohe Gebühren für Umbuchungen und Kundenhotlines
Andere Airlines fallen in manchen Kategorien negativ auf: So müssten Lufthansa-Passagiere, wollten sie einen Flug nach London im Economy Basic Tarif umbuchen, satte 60 Euro pro Strecke berappen – das sind sogar zehn Euro mehr als bei Ryanair. Dafür ist bei Lufthansa die Sitzplatzreservierung kostenfrei. Bei den Gebühren für die Kundenhotlines verlangen die meisten der hier getesteten Fluggesellschaften 14 Cent pro Minute. Ausnahmen bilden TUIfly (49 Cent/Minute), Ryanair (62 Cent/Minute) und Germanwings, deren Kunden für die Hotline saftige 99 Cent pro Minute zahlen müssen.
Wo ist die Bordverpflegung gratis?

Der fliegen-sparen.de-Test zeigt: Urlauber erhalten bei der Hälfte der Airlines – Air Berlin, Condor, TUIfly und Lufthansa – Essen und Getränke gratis an Bord und zumindest das Handgepäck ist bei allen Fluglinien kostenlos. Eine Überraschung bietet hier easyJet: Innerhalb eines „angemessenen Rahmens“ und mit den erlaubten Abmessungen besteht beim Handgepäck keine Gewichtsbeschränkung. Eine weitere positive Überraschung liefert SunExpress: Hier ist nicht nur, wie bei allen anderen Airlines, das Lastschriftverfahren, sondern auch die Bezahlung mit der Kreditkarte kostenlos.

Fazit: Mit einem Preisvergleich auf www.fliegen-sparen.de vermeiden Urlauber böse Überraschungen bei der Ticketbuchung. Die verschiedenen Gebühren sollten Reisende ebenso vergleichen: Wer zum Beispiel viel oder spezielles Gepäck mitnimmt, sollte vorher genau prüfen, ob ein angepriesener „Schnäppchenpreis“ von den hohen Gepäckgebühren nicht wieder aufgefressen wird.

Die große Übersicht mit den Gebühren und Tarifen der wichtigsten Ferien- und Cityflieger, inklusive Preisvergleich, finden Sie in der neuen Ausgabe des Reisemagazins Clever reisen! 2/12

Über fliegen-sparen.de
Das Reise-Info-Portal www.fliegen-sparen.de ist seit 1999 ein Service von Markt Control Multimedia Verlag GmbH & Co. KG, Herausgeber des Reise-Test-Magazins „Clever reisen!“ sowie Betreiber des Billigflieger-Preisvergleichs www.discountflieger.de, der Hotel-Metasuchmaschine www.mchotel.de und der Service-Community für Flugpassagiere www.airlinetest.com

2016-10-18T15:09:10+00:00 September 4th, 2013|fliegen-sparen.de|Kommentare deaktiviert für Deutschlands großer Airline-Vergleich – fliegen-sparen.de kürt die besten Ferien- und Cityflieger