Übernachtungsportale für Privatunterkünfte: Clever reisen! macht den Test

/, Pressemeldungen/Übernachtungsportale für Privatunterkünfte: Clever reisen! macht den Test

Wie nutzerfreundlich sind die Portale wirklich?

Duisburg, 09.07.2013 – Wohnen im Hotel ist zwar komfortabel, aber oft auch teuer. Privat wohnen liegt daher voll im Trend. Internetportale wie Airbnb, Wimdu oder 9flats vermitteln als Alternative preiswerte Zimmer und Apartments. Clever reisen! hat in seiner aktuellen Ausgabe 3/13 sechs Übernachtungsportale getestet und einige Schwachstellen gefunden.

Privatunterkünfte buchen – auf den ersten Blick denkbar einfach

Vermittelt werden private Zimmer, Apartments, Ferienwohnungen und Fincas. Das Buchen der Wohnobjekte ist recht einfach. Man gibt auf den Internetportalen seinen Wunschort, den Reisezeitraum und die Anzahl der Personen ein und schon liefert die Internetseite eine Angebotsliste. Es stehen zwei Buchungsvarianten zur Verfügung. Variante 1: Direkte Anfrage an den Vermieter. Der Nachteil: Die Zusage muss abgewartet werden. Variante 2: Sofortbuchung auf einen Klick. Vier der getesteten Portale bieten beide Buchungsvarianten an.

 

Der Test: Welches Portal schnitt am besten ab?

Bei der Menge von Angeboten konnten nicht alle Portale überzeugen. Das Internetportal 9flats fand bei der Suche nach einer Unterkunft für 2 Personen in Cisternino/Apulien nur zwei entsprechende Unterkünfte, obwohl das Portal nach eigenen Angaben über 90.000 Objekte weltweit verfügt. Wimdu listet über 150.000, Housetrip über 200.000 und die beiden Giganten Airbnb und Fewo-direkt über 400.000 bzw. 550.000 Ferienobjekte auf ihren Portalen.

Im Test überzeugten außerdem die Suchfunktionen einiger Portale nicht. Mal können die Angebote nicht nach dem Preis sortiert werden (Airbnb) oder man kann individuelle Wünsche nicht herausfiltern lassen (Housetrip), wie zum Beispiel die Anzahl der Bäder. Der Kunde muss sich bei einem mangelhaften Suchfilter durch zahlreiche Angebote klicken.

 

Licht und Schatten – undurchsichtige Preisangaben

Bei Fewo-direkt muss sich der Kunde den Preis mühsam selbst errechnen. Andere Portale nennen lediglich eine Zwischensumme (z.B. Housetrip, Wimdu). Bei diesen Portalen kann eine Endreinigungsgebühr dazukommen. Zwar wird diese in der Objektbeschreibung genannt, doch nicht beim ausgewiesenen Mietpreis. Außerdem werden in den Preisübersichten teilweise nur Ab-Preise aufgelistet. Der Endpreis ist jedoch höher, was daran liegt, dass es z.B. Zuschläge gibt, wenn für mehr als eine oder zwei Personen gebucht wird. Mit dem Übernachtungsportal Airbnb zahlen Gäste für eine Privatunterkunft in Berlin-Prenzlauer Berg im Zeitraum vom 01. bis zum 04.11.2013 insgesamt 290 Euro für 4 Personen. Mit Fewo-direkt und 9flats kostet die Unterkunft 310 Euro. Bucht man mit Gloveler muss hierfür fast 530 Euro ausgegeben werden.

Positiv ist beispielsweise die Suchfunktion von Gloveler. Hiermit können Kunden nach Mietobjekten suchen, die eine Rechnung samt Mehrwertsteuer ausstellen. Außerdem haben Gäste die Möglichkeit, über ihre Unterkunft eine Bewertung abzugeben. Extrawünsche wie Raucherzimmer sollten vor der Buchung immer mit dem Vermieter abgeklärt werden.

 

 

Mehr Infos: Reisemagazin Clever reisen! 3/13 ab sofort am Kiosk für 5,50 Euro!

Extra: finehotel – Exklusive Hotels und Wellness-Oasen, inkl. Gigantische Hotels: Wohnen im Wolkenkratzer

 

Clever reisen! 3/13 hat außerdem u.a. getestet:

TEST: Mietwagen & Bonusprogramme – Wie gut sind die Preise?

Reisen im Fernbus: Alternative für Sparfüchse

Costa Rica: Naturparadies Südamerikas

Moskau: Viel sehen für wenig Rubel

Airlines: Die neuen Angebote der Premium Economy Class

Airlines: 10 neue Flieger im Überblick

Ticketkauf: Rabatte für clevere Passagiere

Reiserecht: Helfer im Internet bei Flugärger

Deutschland: Unterwegs in Fischland-Darß-Zingst

 

 

 

Pressemeldung ist frei zur Veröffentlichung – Beleg wird erbeten!

 

Über Clever reisen!

Clever reisen!/ fliegen & sparen gehört seit 1986 zu den führenden multithematischen Reisemagazinen mit hohem Nutz- und Servicewert. Das Konzept wird stets durch die Reisewünsche der Leser bestimmt: Schwerpunkt sind deshalb Flugreisen. Abgerundet wird das Themenspektrum durch Kreuzfahrten, Bahn-, Bus- und Autoreisen. Jede Ausgabe bietet den Lesern auf über 100 Seiten Tipps, Tricks und News rund ums weltweite Reisen.

 

Kontakt: Amalie Schulte-Fischedick, presse(at)clever-reisen-magazin.de, Chefredaktion: Jürgen Zupancic, Markt Control Multimedia Verlag GmbH & Co. KG, Am Büschchen 2a, 47179 Duisburg, Tel.: 0203/ 554248, Fax: 0203/547970, clever-reisen-magazin.de. „Clever reisen!“/fliegen & sparen informiert seit 1986! Linktipps: discountflieger.de, fliegen-sparen.de, airlinetest.com, mchotel.de, HRA 6317 Duisburg. Komplementärin: Markt Control Multimedia Verlag Verwaltungs GmbH, Duisburg, HRB 6974 Duisburg. Geschäftsführer: Jürgen Zupancic

 

2016-10-18T15:09:12+00:00 August 21st, 2013|Clever reisen!, Pressemeldungen|Kommentare deaktiviert für Übernachtungsportale für Privatunterkünfte: Clever reisen! macht den Test